Mittwoch, 06 Juli 2016 12:30

2. Todbergung am Traunstein innerhalb von 24h

2. Todbergung am Traunstein innerhalb von 24h Copyright Bergrettung Gmunden

Nach dem tragischen Fund des abgängigen BergmarathonLäufers am Wochenende , steht die Bergrettung Gmunden weiter unter Dauerbelastung.

 

Dienstag 5.7.2016

 

Gegen 12.00 Mittag ging am Dienstag bei der Gmundner Bergrettung der Alarm ein. Eine Frau hatte auf dem Mairalmsteig beim Bründl auf rund 1100 Meter Seehöhe eine männliche Leiche gefunden. 

Der Mann dürfte bei einer abschüssigen Querung gestolpert sein und kam nach dem Absturz in einer Schotterriese zu liegen. Der Vorfall ereignete sich  vor rund zehn Tagen. Warum ihn niemand vermisst hat, ist nach wie vor ein Rätsel. Gefunden wurde die Leiche nur wegen des strengen Geruchs

 

Mittwoch 6.7.2016

 

Mittwoch Vormittag wurde die Bergrettung von tschechischen Alpinisten zu einem weiteren Einsatz auf den Traunstein gerufen. Im unteren Bereich des Hernlersteiges, kurz nach den Leitern, trafen die Einsatzkräfte dann auf eine zweite männliche Leiche. Der Mann dürfte etwa 40 Jahre alt geworden sein. Die beiden Todesfälle stehen in keinem Zusammenhang.

 

 

Es war bereits die 3. Todbergung im laufenden Jahr nach dem Absturz eines Bergkameraden Ende Mai.

 

 

Unser herzlichstes Beileid ergeht an allen Angehörigen und Familienmitgliedern der Todesopfer.

 

Bergrettung Gmunden